Fokus Transition: Wie funktioniert der Übergang von der pädiatrischen in die internistische Rheumatologie?

Fragestellung

Beschreibung der Versorgungs- und Lebenssituation rheumakranker Jugendlicher und junger Erwachsener nach Verlassen der kinderrheumatologischen Versorgung. Adressierung folgender Fragen:

  1. Wie funktioniert der Übergang?
  2. Welche Defizite fallen auf?
  3. Gibt es Voraussetzungen für einen erfolgreichen Übergang?

Konzept

Prospektive Patientenbefragung über 3 Jahre. Einschluss der Patienten mit Abschluss der kinderrheumatologischen Einrichtung und Erfassung im Rahmen der Kinderkerndokumentation.

Patienten

Patienten mit juveniler Arthritis, die die kinderrheumatologische Betreuung verlassen haben

Laufzeit

2007 bis 2011

Studienleitung

Martina Niewerth, MPH
Dr. Kirsten Minden
Deutsches Rheuma-Forschungszentrum
Forschungsbereich Epidemiologie
Charitéplaz 1
10117 Berlin

Co-Investigator: Deutsche Rheuma-Liga

Mögliche Beteiligung durch GKJR-Mitglieder

Einschluss von Patienten