Biomarker bei pädiatrischen Autoimmunopathien

Fragestellung

Bei Autoimmunopathien kommt es zu veränderten Produkten von Reaktionen im Metabolismus und im Immunsystem. Diese Produkte, deren Messung Aussagen über eine Krankheit, ihren Verlauf und ihre Aktivität erlauben, heissen Biomarker. Im vorliegenden Projekt der Pädiatrischen Rheumatologie sollen Biomarker etabliert werden, die die komplexe Autoimmunopathogenese repräsentieren und dabei Hinweise zur Diagnostik und zum Krankheitsverlauf geben. So entwickelte pathogenetisch basierte komplexe Diagnostikprofile erlauben es, eine frühe therapeutische Strategie im Sinne einer individuellen Therapieoptimierung zu entwickeln. Spätkomplikationen einerseits und nicht notwendige Therapien andererseits können vermieden werden. 

Patienten

Kinder und Jugendliche mit Autoimmunopathien

Laufzeit

5 Jahre

Studienleitung

Dr. Jürgen Brunner
Universitätskinderklinik
Anichstrasse 35
A-6020 Innsbruck

Mögliche Beteiligung durch GKJR-Mitglieder

Einschluss von Patienten;
Bereitsstellung von Patientendaten;
Einsenden von Untersuchungsmaterial (Serum)

Laboradresse:
Dr. Jürgen Brunner
Universitätskinderklinik
Anichstrasse 35
A-6020 Innsbruck